30 Jahre Pfister Möbelwerkstatt

Da war schwer was los...

Viel erlebt, tolle Leute kennengelernt, richtige Freunde gewonnen, große Herausforderungen gemeistert, viel Erfahrung gesammelt, viel unterwegs gewesen und dabei einen einzigartigen Betrieb mit einem tollen Team aufgebaut. Immer wieder Gänsehaut feeling beim mitfreuen mit den glücklichen Kunden, einen unverkennbaren Stil entwickelt, die eigene Kreativität ausgelebt und verwirklicht. Ja da war schwer was los. 

Die erste Werkstatt, eine leer stehende Wohnung im Elternhaus, war mit kleinen und selbst gebauten Maschinen ausgestattet. Da war improvisieren angesagt. Wir arbeiteten damals aber auch hauptsächlich auf Baustellen. Anfänglich hatten wir einen Montagebetrieb angemeldet und in der kleinen Werkstatt Ergänzungen gebaut und Änderungen und Reparaturen durchgeführt. Ein zweites Standbein damals war das restaurieren. Was haben wir alte Schränke abgeschliffen und von ihrer Lackschicht befreit. Dabei immer die wahre Schönheit handwerklich gebauter Möbel gesehen und schon damals mit dem Drang individuelle Möbel aus Holz zu bauen. Da schwer was los, alles entwickelte sich rasend schnell. 

1988 sind wir dann in die frei gewordene Halle nach Angelbachtal umgezogen und haben uns, trotz aller Bedenken der Geldgeber, die ersten Schreinereimaschinen angeschafft. Besonders wichtig auch die erste Kreissäge. Den Anhänger hatten wir schon als Montagebetrieb gekauft und der ganze Stolz war damals unser erstes Firmenauto. Da war schwer was los, es war investieren angesagt. 

Messen, Veranstaltungen und Ausstellungen. Sehr früh haben wir damit begonnen dem Publikum aktiv unserer Produkte zu präsentieren und das Gespräch mit unseren Kunden gesucht. Unsere allererste Ausstellung war ein Markt in der Aula der Schule in Angelbachtal. Unser Freund Bodo Schauer hat uns damals noch mit Deko Material geholfen. Die zweite Messe war gleich eine internationale - die Handwerksmesse in München. Darauf folgten regionale Messen wie der Maimarkt in Mannheim, die Inventa in Karlsruhe, eine Baumesse in Sinsheim, Kunsthandwerker Märkte, Home and Garden Messen in Wiesbaden, Stuttgart und weiteren Metropolen, Hausausstellungen bei uns im Gewerbehof mit Beteiligung benachbarter Betriebe, die Offerta in Karlsruhe, die wir heute noch machen und letztendlich auch die internationale Möbelmesse in Köln. Diese Messe die sich im Rhythmus von zwei Jahren mit der Sonderausstellung " Living Kitchen" intensiv dem Thema Küche widmet ist eine wichtige Plattform für uns geworden. Dort haben wir uns als Massivholzküchen Hersteller etabliert und erste Händler gefunden. So sind heute Pfisterküchen in Ausstellungen in Erfurt, Dresden, Huglfing bei München und Hamburg zu sehen. Weitere Standpunkte sind geplant, auch in den benachbarten europäischen Ländern in denen wir immer wieder tätig sind. Ja auch im Vertrieb war da schwer was los. 

Aus dem kleinen Zwei-Mann-Betrieb hat sich sehr zügig ein mittelständischer Betrieb oder man kann auch sagen eine größere Schreinerei entwickelt. Die Mitarbeiter, wie die Bilder zeigen, immer in Aktion, immer davon geleitet wieder ein ganz tolles Möbelstück zu bauen. Verarbeitet wurde und wird natürlich Holz und zwar alle einheimischen Holzsorten, Metall, Stein, Glas, Leder, Stoff, und alles was sich irgendwie zu Möbel verarbeitet lässt. Eine Spezialität der letzten Jahre: Altholz. Ob alte Fässer mit Weinspuren oder alte Balken mit Geschichte, aus Altholz lassen sich extrem schöne Möbelunikate und Altholzküchen bauen. Mittlerweile hat sich aus unseren Altholzaktivitäten ein regelrechter Trend entwickelt. Sogar das Fernsehen ist auf uns aufmerksam geworden und hat einen Film gedreht, der zeigt wie in unserer Werkstatt Altholzmöbel und Altholzküchen entstehen. Der Film wird übrigens wiederholt am 06.10.2016 um 21 Uhr im SWR. Egal welches Material wir verwendet haben, es war und bleibt uns immer wichtig ausschließlich natürliches Material zu verbauen, geliefert von Firmen die Ihre Mitarbeiter fair behandeln und gut bezahlen. Eine weitere Spezialität im Möbel und Küchenbau ist die Herstellung runder Küchen und Möbel. Auch hier haben wir Maßstäbe gesetzt. Runde Küchen und Möbel aus unserer Werkstatt, das sind Unikate zum liebhaben. Meines Wissens sind wir derzeit der einzige Hersteller der runde Küchen und Möbel aus ( richtigem) Holz anbietet und dabei sind alle Kurven und Bögen realisierbar. Natürlich sind wir auch ein beliebter Ausbildungsbetrieb und bilden auch gerne aus. Immer mit dem Ziel Top-Gesellen heran zu ziehen, die wir dann auch gerne als Gesellen übernehmen und wer weiß vielleicht ist da auch mal einer dabei der es bis in die Geschäftsleitung schafft. Wir sind ein starkes Team, ja da war viel los die letzten 30 Jahre. Da wurden und werden viele tolle Küchen und Möbel gebaut, viele Kunden mit einzigartigen Lösungen glücklich gemacht. 

Stete Investitionen in neuste Fertigungstechniken und Maschinen haben es uns schon sehr früh erlaubt günstige Kleinserien und kompromisslose Unikate zu fertigen. Heute haben unsere erfahrenen Mitarbeiter einen hochmodernen Maschinenpark zur Verfügung und so entstehen aus handwerklichem Können und dem Einsatz moderner Maschinen, Massivholzküchen und Möbel in höchster Qualität, das garantieren wir Ihnen. Ja da war viel los bei den Investitionen, mit sicherer Hand haben wir stetig in unsere Richtung investiert. 

30 Jahre Pfister Möbelwerkstatt: "das leben besteht doch schließlich aus Sensationen und jeder Tag brachte jede Menge fantastische Situationen, da war schwer was los dada düda dada dada dam "

Quelle Textpassagen: Udo Lindenberg " der kleine Junge" 

Natürlich möchte ich meinen Rückblick nicht beenden ohne Ihnen allen, zu tiefst zu danken, Sie die Sie uns diese 30 Jahre erst ermöglicht haben: Kunden, Freunde, Mitarbeiter, Berater, Lieferanten und und und. So jetzt aber weiter, es warten die nächsten 30 Jahre auf die wir uns schon sehr freuen. Jürgen und Uwe Pfister mit Team 

Teilen Sie diese Seite ⇒